Abnehmen leicht gemacht

Hast Du schon mal abgenommen? Und hast Du auch Dein Gewicht gehalten? Eine Diät einzuhalten ist meistens das einfachere, aber das Gewicht dann zu halten, da wird es schon herausfordender. 

Warum ist das so? Zu 99,9% macht die Diät weder Spaß noch satt. Man zwingt sich zu etwas, was einem null Spaß macht, zieht die Tage/Wochen durch, um dann wieder zuzunehmen, weil der Ansatz einfach fern eines schönen Lebens ist. Wobei übermäßiges essen und schlemmen, ebenfalls fern eines schönen und vor allem gesunden Lebens sind. 

Abnehmen oder ein gesundes Gewicht halten ist ein Lebensstil. Das braucht Zeit und Geduld – yeahhh meine Stärke. Und es hat nichts mit Kalorien zählen zu tun. Anbei die besten 5 Tipps die ich Dir mitgeben kann, um gesund und langfristig abzunehmen.

1.) Darm aufbauen
Im Darm gibt es Firmicutes und Bacteroitedes. Die Firmicutes können doch tatsächlich mehr Energie aus Ballaststoffen erzeugen, als die Bacteriotedes. Übergewichtige Menschen haben meist mehr Firmicutes und ein weniger ausgeprägtes Mikrobiom, als schlanke Menschen. Die Bacteroitedes sind die Schlankmacher Bakterien im Darm. Ziel ist es für einen gesunden und schlanken Körper das Gleichgewicht im Darm zwischen den beiden Bakterien wieder herzustellen. Das funktioniert mit einem guten Probiotikum, viel ballaststoffreicher Ernährung, Obst und viel Gemüse, gutem Kauen (Verdauung beginnnt im Mund) und ausreichender Bewegung. 

2.) Protein zuerst – Protein first
Errechne Deinen für Dich optimalen Eiweissbedarf. Dein Eiweissbedarf hängt von Deinem Gewicht und Deinem Bewegungsumfang ab. Als Frau kann man sich bei ca. 100g Eiweiß orientieren. Je mehr Sport Du machst umso mehr wird es dann. 100g Eiweiß sind NICHT 100g Hühnerfleisch. 100g Hühnerfleisch haben 20g Eiweiss. Also rein rechnerisch sind 100g Eiweiß = 500g Hühnchen. Ein Eiweißshake hat je nach Qualität auch 20g Eiweiß. 
Protein zuerst – fange immer mit der Proteinquelle auf Deinem Essteller an und iss genug Gemüse dazu und danach die Kohlehydrate. Am besten keine schnell verwertbaren Kohlehydrate. Süßkartoffeln, Quinoa oder Hülsenfrüchte sind eine gute Wahl.

3.) Lass die ungesündeste und gewichtigste Gewohnheit weg
Was ist bei Dir die ungesündeste Gewohnheit, die sich dann auch auf Dein Gewicht auswirkt? Finde Deine schlimmste Gewohnheit und eliminiere sie! Isst Du zB immer zwischendurch, oder immer Schokolade am Nachmittag – lass Deine gewichtigste ungesündeste Gewohnheit weg und die Kilos verschwinden wie von selbst. Halte 21 Tage durch und Du hast gewonnen. 

4.) Bewegung im Alltag
Unterschätzt wird oft die vielen Bewegungseinheiten die wir über den Tag einbauen können. Zu Fuß einkaufen gehen. Nach jeder Arbeitsstunde 5 Liegestütz machen und 5 Kniebeugen, den Hund jeden Tag 1km mehr bewegen, nach dem Mittagessen eine kleine Spazierrunde. Sei kreativ, lass Dir was einfallen was Dir Spaß macht und integriere es.

5.) Ausreichend Schlaf – atmen
Sind wir nicht ausgeschlafen, essen wir mehr. Der Cortisollevel ist erhöht und der Körper ist auf hamstern eingestellt. Es wird Fett gespeichert, anstatt Fett verbrennt. Keine gute Ausgangsbasis um Gewicht zu verlieren, außerdem macht zu wenig (und auch zu viel)  Schlaf alt. Am besten ist es ohne Wecker aufzustehen, denn dann bist Du tatsächlich ausgeschlafen. Funktioniert super, bedarf aber Disziplin früh schlafen zu gehen, denn nur der frühe Vogel fängt den Wurm 🙂 Vor dem Schlafengehen eine Atemübung zum Entspannen einbauen und Du wirst erholt aufstehen und sehr gut schlafen.

5 sehr einfache Tipps, kein Kalorienzählen, keine Diät – einfach nur Lebensstiländerungen, mehr bedarf es nicht. Wenn Du noch mehr Sport und Bewegung unterbringst, dann nur los damit! Dann bist Du auf der Siegerspur. Aber wie immer gilt, ohne Umsetzung bleibt alles nur Theorie und das unerwünschte Fett bleibt am Körper picken.

Sieger erkennt man am Start, Verlierer auch. Es ist immer unsere Wahl. Willst Du endlich Deine überschüssigen Kilos verlieren, dann begleite ich Dich gerne mit meiner ROSA Methode zu Deinem Wunschgewicht. Einfach melden und wir starten gemeinsam durch.

Alles Liebe
Silke 

 

Tags :
Ernährung |Gesundheit |Mindset |Seelengesundheit

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert