Cellulite nicht nur ein Schönheitsproblem

Wie es aussieht, ist Cellulite nicht nur ein Schönheitsproblem, sondern auch schon ein Hinweis, dass im Körper etwas nicht ganz so rund läuft. Cellulite sind diese fiesen kleinen oder größeren Hautdellen bzw. einfach gesagt, vergrößerte Fettzellen die sich durch das Bindegewebe nach außen durchdrängen.

Ist Cellulite jetzt harmlos? Hm, gute Frage und ich war erstaunt was ich letztens beim Blog von Dr. Strunz gelesen habe, darum möchte ich es gerne mit Dir teilen.

  1. Cellulite entsteht durch vergrösserte Fettzellen und in Fettzellen entstehen unter anderem entzündungsfördende Botenstoffe -> das wollen wir NICHT!!!
  2. Cellulite kann schon ein erster Hinweis auf Insulinresistenz sein – auch das wollen wir NICHT!
  3. Cellulite ist auch ein Hinweis, dass das Lymphsystem nicht mehr optimal funktioniert
  4. in den von Cellulite betroffenen Körperstellen ist die Sauerstoffversorgung schlecht. Sauerstoffmangel wirkt als Genschalter. Aber als nicht vorteilhafter Genschalter
  5. nachdem Cellulite auch durch Giftstoffe, falsche Ernährung und mangelnder Bewegung entsteht, sind diese Giftstoffe natürlich in den Fettzellen gelagert


Also doch nicht so harmlos, wie es scheint. Aber wir sind auch nicht hilflos ausgeliefert. Den Cellulite kann man auch wieder ganz gut in den Griff bekommen – IN JEDEM ALTER! Wie? Hier die besten 5 Tipps.

  1. Überschüssiges Fett abbauen -> Kombination von Kraft- und Ausdauertraining. Das Ausdauertraining kurbelt Dein Lymphsystem ordentlich an und regt die Entgiftung an. Sofern Du Dich im sauerstoffüberschüssigem Training befindest. Also NICHT IMMER die Intensität auf Vollgas wählen. Schwimmen ist eine sehr gute Wahl und für mich persönlich das Laufen. 
  2. Eine gesunde und vitalstoffreiche Ernährung. Achte auf Deinen Basenhaushalt im Körper. Den Cellulite ist auch ein Zeichen von Übersäuerung. Wähle low Carb, viel Gemüse, Obst, Kräuter mit viel Vitamin C, eine gute Fleisch- und Fischqualität und auf gute und gesunde Öle. Nachdem Fett abgebaut werden soll, werden die Kohlehydrate eher niedrig gehalten. Supplementiere auch Vitamin C zusätzlich. 
  3. Basenbäder – lege regelmäßig Basenbäder ein und tu Deinem Körper und Deinen Muskeln damit etwas Gutes. Ein gutes Basenbad erhält man in der Apotheke oder in einerr Drogerie. Ein Basenbad dauert 25 bis 50 Minuten. Wer es wirklich ernst meint, der badet 2 bis 3 Stunden… ich weiß, das ist seeeehhhhrrrrrr lange! 
  4. Schröpfen. Mit einem Schröpfgerät kann man den Lymphfluss wieder sehr gut anregen und dem Bindegewebe etwas Gutes tun. Ich verwende selber den Vaculift (Bacopa Versand). Super handlich und schnell im Gebrauch. Achte darauf, davor die Lymphe in der Leiste zu „öffnen“ damit die gelösten Stoffe auch gut abtransportiert werden können. Ansonsten bleiben die Giftstoffe dort wo sie sind. Hast Du nach dem Schröpfen blaue Flecken, ist das normal bzw. weist das auf die Verschlackunng hin. Erst wieder schröpfen, wenn diese weg sind. Es ist wirklich eine Wohltat.
  5. Mach nach 50-60 Minuten sitzen eine kurze Bewegungseinheit, um den Lymphfluss wieder anzuregen. Sitzen ist für einen gesunden Körper und Lebensstil nicht förderlich. Nutze die Arbeitspause für Bewegung – 2 Minuten reichen und atme bewusst. Auch beim Atmen werden Giftstoffe abgebaut und es macht Deinen Körper wieder frei von Säure und Dein Gehirn bekommt eine schöne Sauerstoffdusche.

 

So, das war es schon! Und wie immer gilt -> Derjenige der auch umsetzt ist der King oder die Königin. Lesen ohne umsetzen…tja, ist halt nur Theorie ohne Erfahrung und damit nutzlos und die Cellulite bleibt. Zum Glück sind wir immer selber für alles verantwortlich und können damit frei entscheiden. Alles eine Frage des Mindsets und natürlich des ROSA Mindsets!
Alles Liebe
Silke 

 

 

Tags :
Ernährung |Gesundheit |Laufen

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert