Endlich Wochenende, Urlaub und Pension…

Endlich Wochenende! Endlich Urlaub! oder endlich bin ich in der Pension! Hört man doch sehr oft, viel zu oft! Aber was bedeutet es konkret?

Endlich Wochenende bedeutet, dass man 5 Tage seines Lebens ein Leben führt, dass einem nicht gefällt, anstrengend is und sehr unwahrscheinlich auch erfüllt. In Deutschland sind 75% der Arbeitnehmer unzufrieden mit ihrem Job und gehen nur arbeiten um Geld zu verdienen. Das ist weder für die Firma noch für den Angestellten eine Win/Win Situation und ehrlich gesagt 5 zu 2 ist ein ziemlich schlechtes Verhältnis und der Preis zu dem man seine Lebenszeit verkauft einfach zu hoch.

Kein Wunder, dass es dann zum „Endlich habe ich Urlaub“ Bedürfnis kommt. Das eigentlich wiederum nur bedeutet, dass man eigentlich Urlaub von seinem „normalen“ Leben braucht. Einem „normalen“ Leben, dass einem nicht zu 100% gefällt, gut tut und erfüllt und langfristig sogar krank macht. Macht man sich bewusst, dass das Jahr 52 Wochen hat und man davon gerade mal 10% Urlaub hat. Also 5 Wochen genau gerechnet, dann lebt man 90% eines Jahres, an seinem wahren Leben vorbei. Das ist mit ein Grund, warum dass die Jahre dann auch zu rasen beginnen, weil man permanent in der Zukunft ist und sich auf den nächsten Feiertag, Wochenende oder Urlaub freut. Ist man in der Zukunft ist man nie im Jetzt und verpasst noch mehr sein Leben und dann verfliegt ein Jahr nach dem Anderen, bis man sich am Kopf kratzt und fragt „Wo sind all die Jahre hin?“. Spätestens dann, wenn man sich wieder von dieser Welt verabschiedet.

Die Steigerung ist dann „endlich bin ich in der Pension“. Da könnte man glatt den Eindruck bekommen, endlich habe ich das anstrengende Arbeitsleben hinter mir und kann jetzt endlich das Tun was mir Spaß macht und was mich erfüllt. Hmmm, das deutet sehr stark darauf hin, dass man 40 Jahre seines Lebens am eigenen Leben vorbei gelebt hat. Ehrlich gesagt, ist Pension kein Ziel das attraktiv ist. Und es ist kein Ziel auf das man hinarbeiten sollte. Ich war vor ein paar Monaten im Lebensmittelgeschäft um 10 Uhr – ich habe noch nie so viele nach unten gezogene Mundwinkel gesehen wie an diesem Tag. Es waren alles Pensionisten. Pensionisten die genug Zeit haben, tun können was sie wollen und alle Freiheit haben. Denk mal drüber nach! Erfüllung und Glück in der Pension – fehl am Platz.

Denn das Ziel ist es ab SOFORT und für IMMER ein Leben zu führen, welches einem erfüllt und das man gerne lebt und zwar rund um die Uhr. Auch wenn es Herausforderungen gibt im Leben, sollte es nie den Bedarf geben, vom eigenen alltäglichen Leben Urlaub haben zu wollen. Denn das ist ein Garant dafür, dass man krank wird und womöglich gar nie in die „ersehnte“ Pension kommt.

Eine Illusion ist es auch zu glauben, dass man sich von einem Tag auf den anderen ändert. In den 65 Jahren bis zur Pension hat man sich Routinen eingeübt, die sitzen felsenfest und wenn man sich vorher nicht überlegt, was einem erfüllt wird es einem dann erst Recht nicht einfallen und dann noch etwas zu verändern wird zu einem unüberwindbaren Hindernis. Also auch kein erfülltes Leben in der Pension. Kann es auch nicht sein, wenn ein WESENtlicher Lebenssinn fehlt. Also Pension – kein erstrebenswertes Ziel aus meiner Sicht zumindest.

Besser ist es sich schon JETZT zu überlegen, was mir so richtig Spaß macht, was kann ich den ganzen lieben Tag tun und das schon JETZT umsetzen und leben. Könnte man auch unter ->  Fokus auf sein WESENtliches nennen. Ich könnte den ganzen lieben Tag nur Sport machen 💪🏃‍♀️

Was ist es was Du den ganzen Tag machen könntest und was Dir so richtig Freude macht? Dann integriere diese WESENtliche Tätigkeit mit Priorität 1 in Dein Leben und Du wirst jeden Tag mehr Freude erleben. Und vor allem wieder viel mehr Zeit im Hier und Jetzt verbringen – also im wahren Leben. Ich wünsche Dir viel Erfolg und Spaß dabei! 

Und wenn Dich Dein Saboteur zwickt, melde Dich bei mir, wir vertreiben ihn gemeinsam aus Deinem Leben.
Alles Liebe Silke 

💗Das ROSA Mindset💗

Tags :
Uncategorized

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert